Versöhnlicher Saisonabschluss der zweiten Mannschaft

 

ASK1b vs Ried Trkr 07 06 2019

Bei sommerlich heißen Temperaturen stand am Freitag schon um 16:30 Uhr vor dem OÖ-Liga-Team das Letztrundenspiel gegen die Union Ried in Traunkreis auf dem Programm. Wie in alten Zeiten ...

 

... als die Reservemannschaft stets das Vorspiel bestritt, erklärten sich die Rieder bereit, am Freitag schon zu früherer Stunde in Herzograd anzutreten, was ihnen mit Würsten und einem Getränk gedankt wurde.

Leider begann die Partie mit einem prompten Rückschlag. Ein über die Seite hereingespielter Ball, konnte von einem ASK-Verteidiger nur noch in das eigene Tor geklärt werden. In der ersten Halbzeit fand man zwar noch einige aussichtsreiche Ausgleichschancen vor, konnte aber nicht verwerten.

Nach einer wachrüttelnden Kabinenansprache von Trainer Gerald Engleder, der im nächsten Jahr Co-Trainer in der OÖ-Liga sein wird, setzte die 1B-Mannschaft die Anweisungen perfekt um und kehrte zu alten Tugenden zurück. Wir möchten uns beim Geri für seine langjährige Trainertätigkeit in der 1B bedanken, und ihm für seine neue Aufgabe alles Gute wünschen.

Kurz nach der Pause war es der großgewachsene Niklas Daliot, der zum Ausgleich egalisieren konnte. Aufgrund seines Berufes war er leider in letzter Zeit sehr eingespannt, was ihm jedoch zum Kunststück verhalf, im Frühjahr mit nur zwei Trainings in drei Spielen zwei Tore zu erzielen. Die Draufgaben folgten wenig später durch Pascal Ömer als auch Marco Bühringer, welche zur Führung sowie zum 3:1 Endstand einnetzen. In dieser Druckphase machte man die etwas müde Leistung der ersten Halbzeit wett. Noch lange nach dem Spiel schallte das legendäre ASK-Lied "Ist es denn nun wirklich war, dass der ASK-Valentin…" über den ASK-Platz hinweg durch Herzograd. Gott sei Dank konnten die angeschlagenen Stimmen und die geschundenen Körper bei der Abschlussfeier mit dem ein oder anderen Bier bzw. Saurem Radler ;) geölt werden.

Eine Saisonbilanz betreffend ist es überaus freudig, dass so viele gute Fußballer aus der U17 in die zweite Mannschaft gerückt sind und trotz Doppelbelastung Topleistungen zeigten. Wenn sich die Youngsters weiter so entwickeln kann der ASK in eine rosige Zukunft blicken. Die 1B-Saison 2018/2019 kann demnach als Erfolg gewertet werden, auch wenn man nicht ganz vorne mitspielen konnte. Erfreulich war auch die Unterstützung der Zuschauer, die keine Mühen scheuten, uns bis in die hintersten Winkel des Krems-, Steyr- sowie Ennstales und bis nach Spital am Phyrn zu begleiteten.

Auf diesem Wege möchten wir uns beim 1B-Sektionsleiter Alfred Heilbrunner für seinen Einsatz bedanken. Dieser wird seine Aufgaben in der kommenden Saison an seine Sohn Christopher weitergeben und diesen ganz im Sinne eines Yoda-Meisters in die Kniffe der Sektionsleiterwelt einführen.

Wir möchten uns auch bei Christoph Guselbauer bedanken, der in seiner langen Karriere immer wieder Mal aushalf und für das ein oder andere fußballerische Schmankerl in der zweiten Mannschaft sorgte. Auch Torhüterlegende und Zeugwart Jochen Wimmer wird seine Waschmaschine von Herzograd nach Seitenstetten verfrachten. Herzlichen Dank Jochen für deinen unermüdlichen Einsatz als auch Unterstützung und die vielen Stunden am ASK-Platz.

Abseits des Rasens möchten wir Max Aufreiter zur bestandenen HTL-Matura gratulieren und Michael Ruttenstock für seine Abschlussprüfung an der TU Graz alles Gute wünschen. Empirisch scheint somit der Beweis erbracht, dass das Kopfballspiel nicht schlecht für die Intelligenz sein kann.

Auch ich als 1B-Dinosaurier werde in der nächsten Saison kürzertreten und nicht mehr so viel am Platz stehen. Die gute Küche nach den 1B-Spielen macht mich halt nicht unbedingt schneller und das Knie zwickt halt auch schon geschätzte 15 Jahre. Der Beruf als auch das Studium, welches ich endlich final abschließen möchte, machen die Zeitressourcen knapp, denn die Freundin will ja auch ab und zu geküsst werden.

Aber ganz aufhören und Servus sagen möchte ich noch nicht, dazu macht mir die Bewegung als auch die Gemeinschaft zu viel Spaß und Freude. Bei akutem Spielermangel sowie im Training stehe ich noch wohlwollend zur Verfügung, und als Reporter sowieso. Den ein oder anderen blauen Fleck gilt es ja auch in der kommenden Saison noch an die gegnerischen Stürmer zu verteilen ;).

>>> Spielbericht aus der Feder von Günter Zwirner.

Fotos vom Spiel ...   Spieldetails OÖFV ...