Der ASK trauert um Klaus Dantlinger


Höflich, bescheiden, aber mit Selbstvertrauen, so lautet einer der Leitsätze, der den Nachwuchskickern vorgelebt werden soll. Wenn dann noch Eigenschaften wie erfolgreich, sympathisch und trotzdem am Boden geblieben dazu kommen, dann sprach man von "Claudio". Claudio, der uns in der Nacht auf Freitag nach langer, schwerer Krankheit für immer verlassen hat, ist nicht zu ersetzen.

Unser größtes Mitgefühl gilt seiner Gattin Renate und Tochter Christina.

Klaus, der 250 Ligaspiele für den LASK absolviert hat, wobei der Höhepunkt der legendäre 1:0 Heimsieg im Europacup gegen Inter Mailand war, blieb immer natürlich und bescheiden. Nach 20 Jahren beim LASK und 6 Jahren bei St. Florian, wechselte Claudio 1999 zum ASK St. Valentin, wo er noch 7 Jahre in der Kampfmannschaft seinen Mann stellte. Danach spielte und trainierte Claudio leidenschaftlich mit den ASK Senioren. Lieber Klaus, der ASK trauert um Dich, Du warst ein wunderbarer Mensch, Du bleibst uns unvergesslich, wir sind dankbar, dass wir Dich ein Stück Deines Weges begleiten durften.

Deine ASK Freunde!

Die Verabschiedung ist am Freitag den 17. Mai 2019, um 12:00 Uhr am Barbarafriedhof in Linz.

 

dantlinger klaus